Logo

Öffnungszeiten:

Montag08:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Dienstag08:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Mittwoch08:00 – 13:00
Donnerstag09:00 – 12:00
15:00 – 19:00
Freitag08:00 – 13:00
Termin buchen
Logo

Öffnungszeiten:

Montag08:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Dienstag08:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Mittwoch08:00 – 13:00
Donnerstag09:00 – 12:00
15:00 – 19:00
Freitag08:00 – 13:00
Termin buchen

Nahrungsmittelintoleranz

Nahrungsmittelintoleranzen müssen klar von den Allergien unterschieden werden.
Bei einer Intoleranz schafft es unser Körper nicht, z.B. Laktose oder Fruktose aufzuspalten bzw. über die Darmschleimhaut aufzunehmen.
Die unverdauten Bestandteile bleiben im Darm und werden von unseren Bakterien fermentiert.
Dadurch entstehen Blähungen, die zu Bauchkrämpfen führen können, häufig kommt es auch zu Durchfall.
Die Reaktion auf eine Intoleranz erfolgt meist innerhalb der ersten 1-2 Stunden nach dem Essen.

Die Histaminintoleranz ist etwas komplexer, da wir auf der einen Seite Histamin aus der Nahrung zu uns nehmen können und auf der anderen Seite Histamin natürlicherweise in unserem Körper vorkommt.
Durch bestimmte Lebensmittel kann der Körper angeregt werden, unser körpereigenes Histamin auszuschütten.
Die Beschwerden können sehr unterschiedlich sein und sind manchmal nicht von einer echten Allergie zu unterscheiden.

Daher sind hier eine ausführliche Anamnese, ein Ernährungstagebuch und ggf. Laboruntersuchungen hilfreich.